Quelle://Jens Grossmann

Gemeinsam für agile Arbeitsstrukturen und Zukunftsfähigkeit

Die Forschungsgemeinschaft Werkzeuge und Werkstoffe (FGW) und das Unternehmen Freund aus Wuppertal arbeiten zusammen mit sechs weiteren bergischen Partnern im Forschungsprojekt „AgilOLab“. Ziel des Projektes ist die Entwicklung agiler Arbeits- und Organisationsstrukturen für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) im Bergischen Land.

Das Forschungsprojekt läuft über drei Jahre und beinhaltet eine gründliche Analyse der Ist-Situation von KMUs. Im Fokus stehen die Begleitung und Verschlankung von Arbeitsprozessen, um Geschäftsmodelle zu modernisieren und strategische Innovationen zu fördern. Die Mitarbeitenden spielen dabei eine entscheidende Rolle, indem sie aktiv an Veränderungsprozessen teilnehmen und diese mitgestalten.

Das Forschungsprojekt „Agile Organisation für digitales Lernen und Arbeiten in produzierenden Unternehmen aus der Region Bergisches Land (AgilOLab)“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Programme „Zukunft der Wertschöpfung – Forschung zu Produktion, Dienstleistung und Arbeit“ und „Innovation & Strukturwandel“ gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut.

Erfahren Sie mehr hier.

Zurück
Aktuelles
Alle News
05. Februar 2024

Der Industrieausschuss hat wieder in der FGW getagt

Mehr erfahren
21. Dezember 2023

Additive Fertigung – Schicht für Schicht

Mehr erfahren
29. November 2023

Gemeinsam für agile Arbeitsstrukturen und Zukunftsfähigkeit

Mehr erfahren
08. November 2023

ÖKOPROFIT – Unser Weg zur Nachhaltigkeit

Mehr erfahren
Kontakt

FGW Forschungs­gemeinschaft
Werkzeuge und Werkstoffe e. V.

Papenberger Str. 49
42859 Remscheid

Tel.: +49(2191) 5921-0
Fax: +49(2191) 5921-100

Internet: www.fgw.de
E-Mail: info@fgw.de

Anfahrt: Google Maps
Anfahrt
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden