Zentrum für angewandte Formgedächtnistechnik

 

Willkommen auf den Seiten des Zentrums für angewandte Formgedächtnistechnik – ZAF. Der jüngst etablierte Bereich fokussiert die anwendungsnahe Erforschung und Entwicklung von Produkten und Prozessen auf Basis von Formgedächtnislegierungen. Damit ist das ZAF das weltweit erste Institut dieser Art.  
Diese intelligenten Werkstoffe haben einerseits die Fähigkeit, aufgrund einer Temperaturänderung, ihre Form zu ändern. Dabei erzeugen Sie hohe Stellkräfte, die in Aktoranwendungen genutzt werden können. Dadurch können kleine Antriebe mit einem Gewichtsvorteil von bis zu 90% (gegenüber Elektromagneten gleicher mechanischer Leistung) realisiert werden. Superelastische Formgedächtnislegierungen hingegen ermöglichen die Realisierung elastischer Elemente mit einer 30-fach höheren Verformbarkeit im Vergleich zu Federstählen.
 
Das ZAF unterstützt industrielle Kooperationspartner in der Einführung dieser Technologie und in der gemeinschaftlichen Erforschung und Entwicklung von neuartigen Anwendungen. Unsere Ausstattung sowie unsere Entwicklungsmethodik und Wissensdatenbanken sind speziell auf diese Technologie zugeschnitten. Hierdurch können die Mitarbeiter des ZAF zuverlässige Systeme aus Formgedächtniselementen, Elektroniken und der entsprechenden Software generieren und in Industrieapplikationen analysieren.
 
Zu unseren Publikationen zur Formgedächtnistechnik gehört neben zahlreichen anwendungsnahen Veröffentlichungen in der Fachpresse ein downloadbares Skript (siehe Downloads) und das Fachbuch „Konstruktionspraxis Formgedächtnistechnik“ (Springer Verlag, ISBN 978-3-8348-1957-4). Falls Sie anwendungsnah von Experten aus Wissenschaft und Industrie beraten werden möchten, so bieten wir ein umfangreiches Seminarprogramm zur Formgedächtnistechnik an.

 


Ihr Ansprechpartner


Herr Dr. Alexander Czechowicz

Tel.: 0 21 91 / 59 21 - 125
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!